Der Werte-Komplex des 21. Jahrhunderts ...

... ist auf drei tragenden Säulen intuitiv aufgebaut, die den Vitalwert eines Wortes, Bildes oder Systems fassen:

 

I.    Farbensprache21

II.   Zahlensprache21

III. Bios21Werte

 

Damit bekommen wir ~ wankelmütige Weltbürger ~ ein absolutes Referenzsystem in dieser relativen Welt und sicheren Halt auf den stürmischen Wellen des Lebens. Zwiespältige Zweifel gerinnen zu Worten von gestern. Gewissheit in der Wahrnehmung ist unsere Gefährtin.

I. Farbensprache21

Die Farbensprache21 ordnet den Farben absolute Werte zu, ausgewählt durch jahrelange Beobachtung und Analyse ihrer Verwendung in unserem täglichen Leben.

 

Sie räumt die bequeme Gewohnheit zur Seite, das Sinnbild der Farben entsprechend den Umständen zu wählen, und weist den Farben absolute Werte zu, vom Geist der Freien Entscheidung getragen. Rot, zum Beispiel, die  erste Farbe des Regenbogens, steht für Wille, gesteigert zu Rechthaberei und Realitätsflucht.

 

Sie ist die Farbe der Prostitution, wie wir wissen.

Sie ist die Farbe des Stillstands, wie Ampeln zeigen.

Sie treibt uns zur Weißglut, wie das rote Gesicht zeigt.

 

Wankelmütig ist der Mensch, stellt Giuseppe Verdi in seiner Oper La Traviata ~ uraufgeführt am 6.3.1853 ~ fest. Muss das so sein? Wie der Mensch im sportlichen Training die Schwachpunkte überwindet, so können wir die Charaktermerkmale ~ auch bloß Algorithmen!~ mit sportlicher Konsequenz und Entscheidungen mildern.

II. Zahlensprache21

Die Zahlensprache21 entwickelte ich aus einer prägenden Erfahrung an einem bestimmten Tag im Mai 1997. Auf dem Heimweg wurde mein Blick plötzlich vereinbahmt von den Paar~Zahlen vorbeifahrender Autos ~ 99, 22, 55, 11 ~ gepaart mit der Einsicht: Wie innen so außen. Gilt das auch für die Zahlen?

 

Erfahrungen hinterfragen • Beobachten • Wahrnehmen • Heute haben alle ein~ und zweistelligen Zahlen einen absoluten Wert, frei von Umständen und der Meinung anderer und sind Spiegel menschlicher Charakterzüge. Die 19 fordert den Blick in den Spiegel des Umfelds,  die 97 bürgt für GROSS empfinden und die 9 für Geduld.

 

Die Zahlensprache21 vernachlässigt Punkt und Komma und nimmt im obige Datum 6.3.1853 diese Paarzahlen wahr: 63 • 18 • 53. Erstaunlich passend zur La Traviata diese Sinnbilder: Prostitution 63, kindliche Offenheit 18 und Erwartungen an andere 53. Tatsächlich überwindet unsere kindliche Offenheit diese beiden Schwächen.

III. Bios21Werte

Bio21Werte beschreiben den Wert der Worte mit einer Reihe Codes, fördern das Talent, FREI zu entscheiden und sind geistige  Medizin gegen zwiespältigem Zweifel.

Drei Gruppen unterschiedlicher Biocodes weisen uns den Weg im digitalen Labyrinth der Worte, verwandeln sie in Zahlenfolgen, die mit der Zahlensprache21 ihren Wert offenlegen, und machen eine wertfreie Wahrnehmung des Sinnes jenseits der Sache möglich:

 

1. Im Zahlen19Wert eines Wortes ersetzt die Zahl 1 die fünf  Selbstlaute und die Zahl 9 die einundzwanzig Mitlaute, dann bündeln sich die Zahlen von links nach rechts zu Paaren. Für das Wort „Wert“, zum Beispiel, ist der Zahlen19Wert 91 99. 

 

2. Im Zahlen12Wert  ersetzt die Zahl 1 die fünf  Selbstlaute und die Zahl 2 die einundzwanzig Mitlaute, dann bündeln sich die Zahlen von links nach rechts zu Paaren. Das Wort  „Wert“ hat den Zahlen12Wert 21 22. 

 

3. In den Zahlen26Werten  werden die Buchstaben eines Wortes mit den Ordnungszahlen 1 bis 26 des deutschen 26~Buchstaben~Alphabets ersetzt. Das Wort „Wert“ hat den Zahlen26Wert 23 5 18 20  23 51 82 0

 

Wie vermögen relative Worte, die mehrdeutig ausgelegt werden können und immer öfter der politischen Korrektheit geopfert sind, eine sinnvolle Aussagen machen? Dieses vereinfachte Beispiel offenbart die Fügung und ist einer von zahlreichen Gründe, die Deutsch zur Sprache der Sinnfindung küren:

 

Der Wort26Code zählt die Buchstaben eines bestimmten Wortes, zum Beispiel Paradies: 8.

 

Der Herz26Code ersetzt die Buchstaben des Wortes Paradies mit den Ordnungszahlen des 26-Buchstaben-Alphabets und macht die Quersumme: 1611814951946.

 

Der Selbst921Code ersetzt die fünf Selbstlaute mit der Zahl 1, die einundzwanzig Mitlaute mit der Zahl 9 und berechnet die Quersumme für Paradies: 91919119 | 40.

 

 

Die Sinnbilder der Zahlensprache21 sprechen wahr: Die Neigung zur Schuldzuweisung 8, der Schlangenkult 40 getragen von Erwartungen an andere Menschen/Sachen und die Last der Schuld 46 dank Schuldzuweisung statt Selbstverantwortung verhindern unsere schöpferische Entfaltung im Paradies~der~Empfindungen.

 

Es fügt sich, dass diese drei Lebenshürden in der Allegorie für Sinnbereitschaft 94 = 8 + 46 + 40 aufgehen ~ Spiegelzahl des Deutschlandcodes 49, bestätigt in den folgenden Zahlen:

 

~ 49 das Gründungsjahr im 20. Jahrhundert

~ 49 die Vorwahl aus dem Ausland

 

~ 4.9.2015 der Schlüsselentschluss Angela Merkels

~ 4.9.2017 die Bundestagswahl für weiter so

 

Mehr dazu erfährst du hier und hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingeborg Schuster